Kontakt

Effizientes IT-Management. Intune im Test unserer Expert*innen

Andreas Götzfried
22.06.22 08:59

Es ist soweit: die neuen Endgeräte für die Mitarbeiter*innen sind bestellt und das IT-Team bereitet sich darauf vor, diese mit den nötigen Applikationen und Sicherheitsmaßnahmen zu bestücken und an die Benutzer*innen zu übergeben. Doch wie viele Kolleg*innen werden in den nächsten Wochen überhaupt im Büro sein?

Noch Anfang März 2020 hätte sich niemand diese Frage gestellt, obwohl die Trends mobiles Arbeiten, Home-Office und flexible Arbeitsmodelle bereits voll im Gange waren. Doch die Corona-Pandemie hat vieles komplett auf den Kopf gestellt – unter anderem das IT-Management vieler Unternehmen. Heute werden Devices an die Mitarbeiter*innen übergeben, ohne jemals das Unternehmen von innen gesehen zu haben. Fix fertig, mit allen Applikationen und Sicherheitseinstellungen versehen, um effizientes Arbeiten von überall und zu jeder Zeit möglich zu machen.

Wie das funktioniert, zeige ich Ihnen in diesem Beitrag und stelle Ihnen mit Microsoft Intune eine führende Lösung vor, mit der Sie Ihre Endgeräte direkt über einen Webbrowser verwalten können.

Inhalt

Modernes IT-Management: 3 zentrale Herausforderungen
5 Vorteile mit Microsoft Intune
Expert*innentipps zum erfolgreichen Weg in die Cloud
Fazit

 

Modernes IT-Management: 3 zentrale Herausforderungen

Früher war alles besser? Effizientes IT-Management definierte sich in der Vergangenheit als starre Tasks, eingebettet in eine homogene Umgebung, mit klar definierten Geräten und einer On-Premise-Ausführung. Doch vor zwei Jahren hat sich während des ersten Corona-Lockdowns schlagartig einiges verändert und viele Fragen aufgeworfen: Wie können die Benutzer*innen sicher und effizient von zu Hause arbeiten? Wie können sie mit Geräten arbeiten, die nicht dem Unternehmen, sondern ihnen selbst gehören? Das erforderte nicht nur Flexibilität, sondern ließ letztlich eine Zukunftsvision entstehen, in der On-Premise so gut wie keine Ressourcen mehr vorhanden sind, sondern nahezu ausschließlich aus der Cloud bereitgestellt werden.

Effizientes IT Management aus der Cloud

  1. Ab ins Homeoffice – und in die Cloud
    Für die IT-Abteilungen, die diese Entwicklung hauptsächlich und nachhaltig bewältigen, bedeutet IT-Management aus der Cloud mehr Kontrolle und gezielteren Ressourceneinsatz. Denn automatisches Deployment – wie man es von Apples Zero Touch oder Microsofts Autopilot bereits für mobile Devices wie Smartphones und Tablets kennt – wird damit auf alle Endgeräte, Applikationen sowie die Betriebssysteme übertragbar. Die Lösungen können aber noch mehr. Denn damit werden auch bislang „unsichtbare“ Themen wie eine Druckerintegration integriert und eine Plattform eingesetzt, die eine zentrale Steuerung auf IT-Seite sowie hohe Flexibilität und Nutzerfreundlichkeit auf der anderen Seite kombiniert.

  2. Schnelles Go für Cloud-Rookies
    Unternehmen, die sich bereits auf dem Weg in die Cloud befanden, konnten diese Entwicklung schneller bewältigen als „Cloud-Rookies“. Doch auch letztere erleben einen unmittelbaren Wow-Effekt durch die Cloud-Lösungen, da die Installation von Software schlicht entfällt. Die IT-Teams benötigten auch keine zusätzliche Hardware für den Verteilungsmechanismus mehr. Stattdessen skaliert die Cloud-Lösung mit den Anforderungen, der Verwaltungsaufwand löst sich in Produktivitätssteigerung auf und als einziges Erfordernis bleiben die Lizenzen.

  3. Out-of-the-Box Security Baselines
    40 % der Unternehmen gaben in einer aktuellen Umfrage zur Daten- und Informationssicherheit an, in Zukunft mehr auf die Verbesserung der Sicherheit mobiler Endgeräte setzen zu wollen. Dementsprechend haben sich Endpoint-Security Protection Lösungen in den vergangenen Jahren aus dem Schatten von Antivirus-Software gelöst und bilden im Rahmen des IT-Managements einen zentralen Security-Layer in Unternehmen.

 

5 Vorteile mit Microsoft Intune

Eine der führenden Cloud-Lösung für IT-Management ist Microsoft Intune. Als Teil der Microsoft Enterprise Mobility Suite (EMS) ermöglicht es Intune den Administrator*innen vom Endgerät über Applikationen bis hin zum Betriebssystem eine komplett durchgängige Administration zu übernehmen. Die benutzerfreundliche Oberfläche von Intune ist über jeden Webbrowser ausführbar und kann so auch von den IT-Verantwortlichen orts- und zeitunabhängig genutzt werden.

Vorteile mit Microsoft Intune

Die weiteren, zentralen Vorteile von Intune habe ich für Sie wie folgt zusammengefasst:

  1. All-in Lösung für jede Unternehmensgröße
    Ob EPU oder internationaler Konzern, die Möglichkeiten von automatisierten Rollouts verbessern die effiziente Verwaltung der IT-Ressourcen und gewährleisten eine optimale Kontrolle und Umsetzung der Compliance-Richtlinien im Rahmen des Ressourceneinsatzes. Das Lizenzsystem von Microsoft bietet in diesem Zusammenhang angepasste Pakete für jede Unternehmensgröße. Mit Microsoft 365 Business Premium Plan wendet sich der Hersteller beispielsweise gezielt an kleine und mittlere Unternehmen mit bis zu 300 Lizenzen.

  2. Datenschutz und Compliance
    Aber auch die zentralen Ankerpunkte von Microsoft Intune – Datenschutz und Compliance – sind für jede Unternehmensgröße passend. Unabhängig davon, wie mit Informationen und Daten umgegangen wird und welche Ansprüche dabei an den Datenschutz gestellt werden, werden grundlegenden Einstellungen, wie Bitlocker, auf allen Geräten aktiviert. Die Mobilität der Mitarbeiter*innen stellt hier höhere Anforderungen, beispielsweise was mögliche Diebstähle außerhalb der Firmengebäude betrifft.

  3. Offen für alle Geräte und Betriebssysteme
    Viele Unternehmen setzen mittlerweile auf CYOD (Choose Your Own Device) Konzepte und bieten ihren Mitarbeiter*innen damit eine freiere Gerätewahl innerhalb eines sicheren Rahmens. Darauf haben auch die Hersteller reagiert. Intune bietet nicht nur die Möglichkeit Tablets, Smartphones und Laptops zu administrieren, sondern realisiert dies auch herstellerunabhängig. So können Windows-Geräte, Android und iOS Devices gleichermaßen eingebunden und sicher gewartet werden.

  4. Effiziente Rollouts
    Der hohe Automatisierungsgrad von Intune macht auch Rollouts rascher und ressourcenschonender möglich. Bei unterschiedlichen Betriebssystemen und Herstellergeräten müssen initial die Einstellung den Systemen entsprechend umgesetzt werden. Im Anschluss greifen die Automatismen und bieten von 10 bis 10.000 Geräten einen sicheren, benutzerfreundlichen Rollout per Knopfdruck.

  5. Zeit- und Kostenersparnis
    Automatisierung wirkt sich auch auf die Kosten positiv aus und schont die Nerven der Administrator*innen. Reibungslos funktionierende Geräte, die permanent gewartet und auf dem neuesten Stand sind, steigern die Zufriedenheit und Professionalität in den Teams. Hinzu kommen noch Synergieeffekte, die sich wiederum auf die Kosteneffizienz auswirken.

 

Expert*innentipps zum erfolgreichen Weg in die Cloud

Die Sicherheit der Daten ist für Unternehmen von höchster Bedeutung. Erfolgt der Weg in die Cloud, sollten folgende Aspekte von Anfang an mitbedacht werden. Wurden die Benutzer*innen bislang über Active Directory gewartet, speichern die User*innen auch Daten lokal, unter anderem unter den Favoriten. Wird in Folge auf Azure Active Directory gewechselt, werden diese Daten nicht automatisiert synchronisiert.

Mit Microsoft Intune Geräte effizient managen

Unsere Empfehlung ist daher, Microsoft 365 bereits zuvor zu implementieren und den Desktop oder eigene Dokumente über OneDrive zu synchronisieren. Meldet sich der*die User*in dann auf Azure Active Directory an, hat sich zwar der technische Hintergrund verändert, für die Mitarbeiter*innen bleibt die Handhabung aber wie zuvor.

Dieses Change-Management umfasst auch die Devices selbst. Um zu vermeiden, dass bei Geräten nach der Einführung von Autopilot ein kompletter Reset durchgeführt werden muss, um die Wartung aufzunehmen, ist die Planung im Vorfeld unerlässlich. Um die individuellen Anforderungen unserer Kunden optimal abbilden zu können, bieten wir daher spezielle Workshops, um den Umstieg in jedem Detail zu planen und mit höchster Sicherheit und Benutzerkomfort durchzuführen.

 

Fazit

Der moderne Arbeitsplatz, unsere hohe Mobilität und die Chancen, die hybride Arbeitsmodelle bieten, haben auch technologisch zu zahlreichen Veränderungen geführt. State-of-the-Art IT-Management Lösungen wie Microsoft Intune bieten vom Ein-Personen-Unternehmen bis zum Konzern höchste Sicherheit und Komfort, um alle im Unternehmen eingesetzten Geräte zentral zu verwalten und zu betreuen. Die Plattform bietet mit seiner Weboberfläche aber auch den IT-Teams ein hohes Maß an Flexibilität und schont durch die Benutzerfreundlichkeit Zeit und Ressourcen.

Hybrides Arbeiten der nächsten Generation

Whitepaper: Hybrides Arbeiten der nächsten Generation

 
So steigern Sie die Motivation und Produktivität Ihrer Mitarbeiter*innen
 

 

ERFAHREN SIE MEHR

Das könnte Sie auch interessieren

Diese Stories auf Microsoft

Updates for innovators: Abonnieren Sie unseren Blog.