Kontakt

Das Verzwickte an der "Not So Shared Intelligence"

Christian Schwaller
23.01.20 10:00

Vorteile prozessoptimierter Einzellösungen gegenüber standardisierten Komplettlösungen

Inhalt

Probleme sind wie Maulwürfe
Woher kommen die Maulwürfe?
Monolithische Systeme und ihre Risiken – Beispiel anhand eines ITSM Tools
Fazit (Maulwurf-Vorbeugungs-Plan)

Probleme sind wie Maulwürfe

Manch LeserIn wird vermutlich zustimmend nicken, wenn ich hier folgende Fragen stelle:

  • "Wurden Sie in der letzten Zeit einmal von einer Software-Lösung enttäuscht?"
  • "Wurden Ihre Erwartungen an ein, als Rundum-Sorglos-Paket beworbenes, Produkt nicht erfüllt?"
  • "Waren Sie enttäuscht von fehlenden Schnittstellen und mangelnder Anpassbarkeit an Ihre Prozesse?"

Wenn Sie beim Lesen dieser Fragen auch nur ein leichtes Zucken verspürt haben, das Sie zum bejahenden Nicken anstiftet, dann haben Sie einen Maulwurf. Und Sie haben leider noch nicht den richtigen "Maulwurf-Beseitigungs-Plan" zur Hand, wie es in bestem Beamtendeutsch hieße.

Woher kommen die Maulwürfe?

Wenn Sie nach einer konkreten Lösung für ein ganz bestimmtes Problem suchen, finden sich meist recht schnell einige passende Softwarelösungen. Für welche der passenden Lösungen entscheiden Sie sich als Kunde, wenn alle Angebote Ihr Problem in ähnlichem Maße zu lösen scheinen?

Für das Angebot mit der besten Preis-Leistungs-Bilanz?

Wenn Sie nun wieder nicken, dann wissen Sie, wo Ihre Maulwürfe herkommen.

Ihre Maulwürfe, das sind jene Probleme, die sich immer dann aus dem Boden graben, wenn Sie gerade ein anderes Problem gelöst haben. Und Ihre Softwarelösung sollte eigentlich der kleine Hammer im Kinderspiel "Hau den Maulwurf" sein, mit dem Sie jedem auftauchenden Maulwurf, direkt eins auf die Mütze geben können. Nur leider scheint Ihr Hammer nicht besonders gut zu treffen, denn Ihre Softwarelösung war eben nur für genau diesen einen Maulwurf ausgelegt.

All die anderen zusätzlichen Funktionen und Möglichkeiten, die Sie dazu bewegt haben, sich für genau diese Software zu entscheiden, treffen eben nur Dinge die "so ähnlich" aussehen wie ein Maulwurf. Was für Sie bedeutet, dass Sie entweder Ihre Maulwürfe verkleiden, also Ihre Prozesse an die Möglichkeiten Ihrer Software anpassen, oder zusätzliches Geld für weitere Software-"Hammer" ausgeben müssen.

Monolithische Systeme und ihre Risiken –
Beispiel anhand eines ITSM Tools

Ihre Erwartungen an ein solches Tool werden vermutlich wie folgt aussehen:

  • Incident-, Problem-, Change- und Release-Management
  • Asset-Management
  • Auditierung

Das sind grundsätzlich (natürlich kann man darüber auch diskutieren) die Fokusthemen einer ITSM Software.

Nun bringen die Angebote an ITSM Software riesige Lösungspakete mit vielen, durchaus praktisch anmutenden, Features mit. Das könnten beispielsweise sein:

  • Service Katalog Management
  • Portfolio Design
  • Lizenz-Management
  • Finanz- und Vertragsverwaltung
  • Automatisierung

Und genau hier kommt Ihr "Maulwurf" zu Tage. Denn so angenehm die Vorstellung auch sein mag, dass Ihre Software nicht nur die Fokusthemen abdeckt, sondern eben auch all diese Zusatzfunktionen mitbringt, birgt das Ganze große Gefahren.

Durch die "Komplettlösung" gehen Ihnen wichtige Schnittstellen verloren, mit denen Sie die Grundzüge des ITSMs mit Ihren vorhandenen Systemen ansprechen könnten.

Verwenden Sie nicht alle Funktionen der Software, entstehen Lücken in den Fokusbereichen. Diese wollen Sie aber eigentlich nutzen, um z.B. eine Referenzierung auf Assets mit der eigenen Asset-Management-Lösung umzusetzen.

Also müssen Sie sich an die Prozesse der Software anpassen, um damit effektiv arbeiten zu können.

Fazit (Maulwurf-Vorbeugungs-Plan)

  • Lassen Sie sich nicht von Software-Lösungen in Prozesse drängen, sondern entscheiden Sie selbst, wie Ihr Prozess auszusehen hat und passen Sie die Lösung daran an.
  • Nutzen Sie keine monolithischen Systeme, sondern setzen Sie auf einen servicebasierten Ansatz:
    1 Problem ↔ 1 Lösung.
  • Verwenden Sie nur Software, die offene und definierte Schnittstellen bietet, um Ihre Prozesskette zu erweitern.

    Lassen Sie sich keine Abrissbirne zur Maulwurfjagd verkaufen. Setzen Sie lieber auf einen Werkzeugkoffer mit individuellen Anti-Maulwurf Werkzeugen und vermeiden Sie proaktiv die Entstehung neuer Hügel.

Updates for innovators: Abonnieren Sie unseren Blog.