Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln

VPI: IT-Refresh mit Managed Services

 ​

Copyright: (c) contrastwerkstatt - Fotolia.com

 

Nach einem IT-Refresh bezieht VPI alle IT-Services über Terminalserver aus dem ACP Rechenzentrum und wird mit Managed Services rundum versorgt. Das verbessert die Datensicherheit sowie die Betreuung der VPI-Kunden, die österreichweit in allen Belangen der privaten und betrieblichen Vorsorge auf das Unternehmen zugreifen.
 
Die Herausforderung
Die Sicherheit der Kundendaten hat für das Vermögensberatungsunternehmen VPI höchste Priorität. Bislang erfolgte die Archivierung der Daten direkt am Standort Saalfelden. Der Finanzexperte wollte nun die digitale Archivierung sowie das Backup erweitern und eine redundante Absicherung der Daten realisieren.
 
Im Zuge der Planung der Lösung entschied sich VPI die IT-Infrastruktur vollständig abzulösen und diese stattdessen im Rechenzentrum von ACP abzubilden. Die Standorte in Salzburg, Tirol und Vorarlberg sollten über Terminalserver angebunden werden. Neben dem umfassenden Schutz vor physischen und virtuellen Datenverlusten, wird damit vor allem ein rentabler und flexibler IT-Betrieb möglich. 
 
Die Lösung
VPI arbeitet mit einer Datenbank, die alle Vermögensbewertungen und Kundendaten umfasst, sowie mit Mail- und Webservern. Auf den Webservern gibt es abgesicherte Bereiche, auf die die Kunden Einsicht auf ihre Vermögensentwicklungen nehmen können. Mit dem IT-Refresh wurde die Server-Infrastruktur in das ACP Rechenzentrum ausgelagert und wird komplett von ACP betreut.
 
Vor Ort setzt VPI eine Firewall ein, die die sichere Terminalserver Verbindung vom Rechenzentrum zu den Arbeitsplätzen der MitarbeiterInnen gewährleistet. Backup und Datenarchivierung erfolgen ebenfalls im Rechenzentrum über zwei getrennte Brandabschnitte. Die hohe Sicherheit der gesamten Lösung wurde von der FMA geprüft und bestätigt.
Die Vorteile
Bianca Christina Silvestri, Prokuristin der VPI: „Die IT-Nutzung über ACP ist für unser Unternehmen ideal. Wir können dadurch die hohen Initialkosten einer IT-Infrastruktur komplett einsparen und die Verantwortung für alle IT-Services in kompetente Hände legen. Innerhalb weniger Tage haben uns die ACP ExpertInnen eine performante Lösung in einer hochsicheren Umgebung bereitgestellt. Speicherplatz, Serverleistungen etc. sind flexibel erweiter- oder reduzierbar und werden nach dem tatsächlichen Verbrauch abgerechnet. Das bedeutet für uns eine genaue und transparente Kalkulierbarkeit der IT-Kosten pro User. Unsere Kunden profitieren von einem rascheren Informationsfluss und höchster Datensicherheit.“
 

VPI: IT-Refresh mit Managed Services