Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln

KELAG automatisiert SAP-Bereich

 

Bildquelle: © refresh(PIX) – Fotolia.com
Die KELAG-Kärntner Elektrizitäts-Aktiengesellschaft ist einer der führenden Energiedienstleister in Österreich. Die Konzernunternehmen sind in den Geschäftsfeldern Strom, Gas und Wärme österreichweit tätig, mit dem Schwerpunkt in Kärnten. Seit mehr als 15 Jahren betreut ACP die KELAG in unterschiedlichsten IT-Bereichen von Clients bis Enterprise Computing.

 

Die Herausforderung

Die KELAG setzte seit vielen Jahren SAP auf zOS (Mainframe) unter Verwendung von DB2 als Datenbank ein und war auf der Suche nach einer mindestens so stabilen, jedoch flexibleren Lösung auf Basis einer OpenSystems-Plattform. Gleichzeitig sollte auch die Kostenstruktur optimiert werden.

 

Die Lösung

ACP-Experten erstellten ein Lösungskonzept für Hardware und Software. Im SAP-Bereich entschied sich die Kelag nach Evaluierung verschiedener Plattformen für DB2 LUW auf Windows/VMware unter Nutzung des Sub-Capacity-Licensing-Modells von IBM. Ein ESX-Cluster für SAP und ein ESX-Cluster für DB2 werden über zwei Standorte hinweg in einem Verbund betrieben. Die Daten werden auf einem eigenen NetApp MetroCluster abgelegt.

 

Der Nutzen

Die durchgängige Virtualisierung aller IT-Systeme bedeutet für die KELAG enorme Flexibilität bei gleichzeitiger Leistungssteigerung und geringeren Kosten. Das neue SAP-System arbeitet hochverfügbar, mit einer optimalen Ressourcenauslastung.

 

Download Referenz 

KELAG automatisiert SAP-Bereich