Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln

Individualsoftware

Der Bereich „Individualsoftware“ ist darauf spezialisiert, maßgeschneiderte Software für differenzierende Geschäftsprozesse zu entwickeln. Mit Hilfe von perfekt abgestimmten Lösungen können diese Prozesse effizienter abgewickelt und langfristig optimiert werden. Dank umfassender und branchenübergreifender Erfahrung auf diesem Gebiet, ist die Integration der Lösungen in bestehende IT Landschaften (ERP, CRM etc.) eine der Stärken von ACP.

 

Jedes Unternehmen hat individuelle und differenzierende Geschäftsprozesse, die die Basis für die Erlangung wichtiger Wettbewerbsvorteile bilden.  Der Einsatz von Standardlösungen erfordert daher stets das Eingehen eines Kompromisses:

 

  • Kostspielige Anpassung der Standardsoftware: Das Anpassen von Standardsoftware ist meist nur zum Teil möglich und zudem sehr kostspielig. Das Ergebnis ist oft ein teures System, das die Prozesse nur zum Teil unterstützt und bei den Anwendern zu Unmut führt. Der gewünschte Effekt einer Effizienzsteigerung wird damit nicht erzielt.

 

  • Anpassung der Prozesse: Hierdurch werden die Prozesse an die Standardlösung angepasst. Daraus folgt meist eine ineffizientere Abwicklung. Im worst-case Szenario geht sogar die Differenzierung vom Wettbewerb und damit auch der Wettbewerbsvorteil teilweise verloren.

 

Anpassung der Software an die Prozesse – und nicht umgekehrt!
Die Lösung lautet „Individualsoftware“. Um die Individualität und den Wettbewerbsvorteil erhalten und ausbauen zu können, bietet ACP die Möglichkeit, individuell erstellte Lösungen zu entwickeln. Diese Lösungen werden exakt den Anforderungen Ihres Unternehmens folgend implementiert. Dadurch bleiben die individuellen Prozesse erhalten und können durch die maßgeschneiderte Lösung effizienter abgewickelt und optimiert werden.

 

Integration in bestehende IT Landschaft und Fremdsysteme

ACP ist darauf spezialisiert, individuelle Lösungen in bestehende IT Landschaften zu integrieren. Für gewöhnlich handelt es sich dabei um ERP- oder CRM-Systeme. Darüber hinaus wurden aber sukzessive auch zahlreiche weitere Fremdsysteme angebunden - von Eigenentwicklungen über öffentliche Webservices (z.B. Genehmigungsdatenbanken) bis hin zu Payment Providern.

 
Individualsoftware statt Standardlösungen – WANN?
Eine pauschale Aussage, wann Individualsoftware einer Standardlösung vorgezogen werden sollte, kann nicht ohne Weiteres getätigt werden. Dies hängt immer von zahlreichen Faktoren und Rahmenbedingungen ab.
 
Grundsätzlich gilt aber: je wichtiger ein Prozess für das Unternehmen und dessen Differenzierung am Markt ist, desto eher sollte eine Individualsoftware zur Unterstützung dieses Prozesses zum Einsatz kommen.
 
Die folgende Grafik stellt die in diesem Zusammenhang relevante IT Commoditization Boundary dar. Damit wird der Übergang bezeichnet, ab dem der Einsatz von Eigenentwicklungen bzw. eine Individualsoftware vorzuziehen ist.

 

Weitere Informationen

 

 

Referenzen - Referenzen zu diessem Thema  Referenzen

 
Individualsoftware