Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
 
 
 

Kontakt

Grischa Petritsch

Sales Specialist Software Licensing

T +43 1 89193 11884

grischa.petritsch@acp.at

​Kultur des Hortens schafft Dark Data

 

 
 
Die GDPR führt neue Grundsätze wie „das Recht auf Vergessen“ und Meldepflichten ein. So ist ein Unternehmen verpflichtet, unter Umständen persönliche Daten innerhalb einer Frist zu löschen, wenn ein Nutzer dies fordert. Auch müssen von einer Datenschutzverletzung betroffene Personen unverzüglich darüber informiert werden, wenn ihre persönliche Daten in falschen Hände gelangten und dies eine ernsthafte Bedrohung ihrer Rechte und Freiheiten darstellt.
 
Leider kennen die meisten Unternehmen bei mehr als der Hälfte ihrer gespeicherten Daten den genauen Inhalt nicht. Dies zeigen die Ergebnisse des Global Databerg Reports von Veritas, demnach 52 Prozent aller Informationen, die Firmen auf der ganzen Welt gespeichert haben, so genannte Dark Data sind, also Daten, deren Inhalt dem Besitzer unbekannt ist. Dieser Mangel an Transparenz macht es für Unternehmen schwierig, einfach und schnell die richtigen Daten zu finden.
 
 
 
 

GDPR - Die Herausforderung